Ruinen in Rom, Italien


Themen


Empfehlungen

Ferienwohnungen Italien

Ferienwohnungen und Hotels in Italien


Ferienwohnungen Italien

Ferienwohnungen in Italy gibt es in großer Auswahl. Italien ist seit Jahrzehnten ein beliebtes Reiseziel für Urlaubsgäste aus der ganzen Welt. Die Urlaubsgäste wählen für diese Zeit vorzugsweise Ferienwohnungen in Italien und Hotels.

Italien hat die Form eines Stiefels und reicht von den Alpen bis ins Mittelmeer. So wundert es nicht, dass das ganze Jahr über Touristen in das Land reisen und die Ferienwohnungen in Italien, je nach Region, ausgebucht sind. Im Winter mieten Skifahrer Ferienwohnungen, um dem alpinen Wintersport nachzugehen. Im Sommer werden die Regionen am Meer besucht, denn bei Temperaturen um 30° kann man hier herrlich baden, tauchen, surfen und Wasserski fahren. Eine Ferienwohnung in Italien an der Küste empfiehlt sich für alle Badenixen und Kulturinteressierte. In Rom kann man von einer Ferienwohnung aus die kulturellen Schätze in Augenschein nehmen und danach nahezu jeder Art an Wassersport nachgehen.

Venedig Italien
Venedig, Italien
Ansicht vom Meer aus

Hotels Italien

Hotels in Italien gibt es in unterschiedlichen Kategorien. Vom einfachen Zwei-Sterne Hotel bis zum Luxushotel mit fünf Sternen kann man alles buchen in Italien. Hotels verfügen über internationale Küche, gemütliche Zimmer, freundlichen Service und oftmals über attraktive Zusatzangebote. Touristen, die Rom, Florenz oder andere Städte besuchen, sind tagsüber unterwegs um Sightseeing zu machen und freuen sich abends im Hotel auf eine wohltuende Massage oder ein angenehmes Saunabad, bei dem müde Muskeln wieder munter werden. Ein Hotel in Italien kann standardmäßig als Übernachtung mit Frühstück, aber auch mit Halb- und Vollpension gebucht werden. Der Standort eines Hotels in Italien kann im Herzen einer pulsierenden Großstadt oder außerhalb in etwas ruhigeren Bezirken liegen. Auch in ländlicheren Gegenden kann eine Unterkunft gebucht werden.


Inseln in Italien

Unter den etwa 150 Inseln in Italien gibt es große wie Sizilien und Sardinien und kleine unbewohnte Inseln. Auf einigen bewohnten Inseln in Italien gibt es Ferienwohnungen direkt von Privatleuten zu mieten und Hotels zu buchen. Die Inseln werden im Allgemeinen mit der Fähre oder per Flugzeug und Hubschrauber erreicht. Viele der Inseln verfügen über sehr alte Artefakte die bis in die Zeit vor Christi zurückreichen. Römer, Griechen und Araber umkämpften und besiedelten mehrere Inseln, die zu Italien gehören.


Insel Ischia

Die Insel Ischia ist etwas mehr als 46 Quadratkilometer groß und liegt im Golf von Neapel vor der Westküste Italiens. Ischia ist ein erloschener Vulkan und wird heute von etwa 70.000 Einwohnern besiedelt, die sich auf sechs Gemeinden aufteilen: Ischia mit Porto und Ponte, Casamicciola Terme, Lacco Ameno, Forio, Serrara Fontana und Barano. Aus wirtschaftlicher Sicht ist Ischia Porto die Hauptstadt der Insel, aus kultureller Sicht glänzt Forio als die wichtigste Stadt der Insel.

Zu den Sehenswürdigkeiten der Insel gehört das auf einem Felsen liegende Castello Aragonese, das sich heute in Privatbesitz befindet. Der Garten wurde mit teilweise exotischen aber auch einheimischen Pflanzen angelegt und lohnt auf jeden Fall einen Spaziergang. Von einer Ferienwohnung auf Ischia aus kann man einen herrlichen Tagesausflug unternehmen und auf den Spuren der zahlreichen Eroberer des Kastells wandeln. Auch die Nonnengruft ist sehenswert. Einige Heilbäder können auf der Insel Ischia besucht werden.

Will man auf das Festland reisen, nimmt man die Fähre. Ohne Auto gibt es die teureren Möglichkeiten, mit dem Tragflächenboot oder einem Hubschrauber auf das rund 15 Kilometer entfernte Festland zu gelangen.

Die Insel Ischia diente als Filmkulisse für bekannte Filme wie „Der rote Korsar“ aus dem Jahre 1952 und „Cleopatra“ aus dem Jahr 1963.


Insel Capri

Die etwa zehn Quadratkilometer große Felseninsel Capri liegt im Golf von Neapel vor der Westküste von Italien. Bekannt ist die Insel Capri in erster Linie wegen ihrer Blauen Grotte bei dem schönen Ort Anacapri, doch weist die Felseninsel noch mehr Grotten auf.

Capri wurde bereits im Jahr 26 n. Chr. von Kaiser Tiberius als Regierungssitz gewählt. Aus seiner Zeit zeugen heute noch neben der Villa Jovis die Villa Damecuta und der so genannte Palazzo del Mare, man nennt sie Tiberianische Villen.

Wer sich Capri als Urlaubziel aussucht, sollte sich darauf einstellen, dass Touristen in den Sommermonaten auf der Insel nicht Autofahren dürfen. Stattdessen benutzt man Taxis oder Busse. Das Festland erreicht man mit der Fähre.


Insel Lampedusa

Die Insel Lampedusa liegt zwischen Sizilien und Tunesien und hat ein Fläche von rund 20 Quadratkilometern. Der wichtigste Ort hat den gleichen Namen wie die Insel, Lampedusa. Während im Norden schroffe Steilküsten das Inselbild bestimmen gibt es im Süden einladende Sandstrände. Auf der Insel gibt es etwa 5000 Einwohner, die hauptsächlich mit Fischfang und Tourismus ihr Geld verdienen. Auf der Insel Lampedusa lebten in der Vergangenheit den gefundenen Artefakten nach zu urteilen arabische, römische und griechische Völker.

Um den Urlaub auf Lampedusa zu verbringen reist man mit Fähre oder Flugzeug an. Für den weiteren Weg zur Ferienwohnung in Lampedusa nehmen Fluggäste den Bus der stündlich die Küste entlang fährt.

Im Süden der Insel findet man eine Statue der Schutzheiligen der Insel. Die „Madonna di Porto Salvo“ hat in einer Kirche Obdach ´gefunden. Als meist besuchtes Fest auf Lampedusa gilt das „Festa di San Bartolo“, das jedes Jahr am 24. August stattfindet.

Einige Buchten im Süden der Insel Lampedusa stehen seit 2002 unter Naturschutz, weil vom Ausstreben bedrohte Wasserschildkrötenarten hierher kommen, um ihre Eier abzulegen.


Orte in Italien

Florenz

Florenz liegt in Mittelitalien am Fluss Arno in der Toskana und beeindruckt mit zahlreichen kunsthistorischen und anderen kulturellen Sehenswürdigkeiten. Eine der ältesten europäischen Kunsthochschulen, die Accademia delle Arti del Disegno, steht in Florenz.

Ein Besuch der Altstadt von Florenz ist ein Muss, wenn man sich in der Region aufhält. In ihr sind architektonische Meisterleistungen zu sehen, die Grund genug gaben, die Altstadt von Florenz 1982 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufzunehmen.

Die Piazza della Signoria stellt das Zentrum der Altstadt dar. Hier befindet sich auch eine Kopie des David von Michelangelo, da man das Original in der Academia delle Arti del Designo bewundern kann. Im Weiteren kann man den Neptunbrunnen und ein gut erhaltenes Äquadukt aus der Römerzeit bewundern. Ist man schon einmal hier sollte man auch den Palzzo Vecchio und die Loggia die Lanzi besichtigen.

Die Ponte Vecchio verbindet den Palast der Medici mit den Uffizien. In den Uffizien sollten Büros von Institutionen untergebracht werden. Heute beherbergt das Obergeschoss ein weltweit bedeutendes Museum der Malerei und Bildhauerei aus der Zeit der Antike bis hin zum Spätbarock.

Zu den sehenswerten Kirchen in Florenz zählen die Santa Maria del Fiore und die Basilico di San Lorenzo. Auch einen Besuch beim Palazzo Pitti, der in der Nähe der Piazza della Signoria errichtet wurde, sollte man einplanen. In ihm kann man die Privatsammlung der Medicis bestaunen.

Museen in Florenz führen die Besucher in verschiedenen Bereichen in die Vergangenheit. So sieht man im Palazzo del Bargello Werke von Donatello und Michelangelo. Im Palazzo Pitti gibt es eine Sammlung aus der Zeit der Renaissance zu bestaunen. Unter ihnen befinden sich auch Werke von Raffael. Ebenfalls interessant sind die Ausstellungen im Archäologischen Museum und im Naturhistorischen Museum.

Sehenswürdigkeiten in Florenz gibt es viele. Zu erwähnen sind hier die Bibliotheca Medicea Laurenziana, die Universität aus dem Jahre 1321,die Große Synagoge, die Villa Medici La Petraia, der Boboli Garten, den Giardino delle Rose…..

Neben den touristischen Attraktionen hat sich Florenz auch einen Namen in der Wirtschaft gemacht. Durch den Fremdenverkehr sind in den Sommermonaten nahezu alle Ferienwohnungen in Florenz und Hotels in der Toskana schon lange vor Saisonbeginn ausgebucht. Das Modehaus Gucci hat seinen Firmensitz in Florenz, daneben findet man auch Filialen von Prada und Pucci. Liebhaber des toskanischen Weines kommen in Florenz ebenfalls auf ihre Kosten. Und wer vollendeten Genuss erleben möchte, sollte Cantuccini, ein feines Mandelgebäck, zu seinem Kaffee probieren.


Rom

Rom, die „Ewige Stadt“, ist die Hauptstadt von Italien und liegt in Latium am Tiber. Schon in der Antike als Hauptstadt des Römischen Reiches bezeichner, hat die Metropole bis heute nicht an Bedeutung verloren. Der Malteser Ritterorden hat seinen Sitz in Rom und innerhalb der Stadt liegt der unabhängige Staat der Vatikanstadt, in dem der Papst der römisch-katholischen Kirche seinen Sitz hat.

Kaum eine Stadt hat so viele kulturelle und historische Schätze zu bieten wie Rom. Bauwerke aus der Zeit des %Römischen Reiches, Theater, Museen und nicht zuletzt Vatikanstadt mit dem Petersdom locken Millionen Touristen jährlich in die Ewige Stadt.

Rom soll im 8. Jahrhundert v. Chr. auf den sieben Hügeln erbaut worden sein. Frühe Schauplätze der Stadt waren der Hügel Palatin, auf dem die der Amtssitz des Kaisers stand und das Tal darunter zum Hügel Kapitol hin, in welchem das Forum Romanum lag, das Zentrum Roms. Im dritten jahrhundert n. Chr. wurde um besagte sieben Hügel die Aurelianische Mauer errichtet, eine Stadtmauer welche Rom vor den Übergriffen durch die Germanen und Goten schützen sollte. Die antiken Bauwerke Roms liegen am linken Ufer des Tiber, Vatikanstadt und Petersdom am rechten Ufer.

Die Bauwerke aus der Antike sind in vielen Fällen fast vollständig erhalten, so auch der im Jahr 27 v. Chr. errichtete Pantheon, der allen Göttern Roms geweiht war. Das Kolosseum, ein Amphitheater, das in der Antike hauptsächlich für Gladiatorenkämpfe genutzt wurde, ist ein weiteres Beispiel der enormen Baukunst während des Römischen Reiches. Zu den antiken Sehenswürdigkeiten in Rom zählen die Stadtmauer, Kirchen, Paläste, das Forum Romanum, die Kaiserforen und vieles mehr. Dioe Caracalla Thermen in Rom dienen als Kulisse für musikalische Aufführungen wie Opern. Die Engelsburg in Rom war einst das Mausoleum für den römischen Kaiser Hadrian, im Mittelalter wurde es zur Festung ausgebaut.

Kirchen wie die San Paolo fuorile mura oder die Lateranbasilika wurden im 4. Jahrhundert erbaut und später zerstört. Zwischen dem 17. und 19. Jahrhundert wurden die Wiederaufbau Arbeiten abgeschlossen. Auf dem Piazza del Campidoglio findet man eine eindrucksvolle Statue des Kaisers Marcus Aurelius und in den Brunnen Fontana di Trevi wirft man Münzen und wünscht sich etwas. Die Piazza di Spagna birgt die berühmte Spanische Treppe aus dem 18. Jahrhundert. Zu den luxuriösen Häusern der Fürsten gehörte fast immer ein weitläufiger Park. Einige der Parks können in Rom besichtigt werden, so auch der Park um die Villa Borghese.

Außerhalb der Stadtmauer in Rom finden sich die modernen Bauwerke. Die Einrichtungen der Olympischen Sommerspiele, für die Rom 1960 Gastgeber war, finden sich dort. Im Westen der Stadt liegt auch das Corviale, es soll das längste Wohnhaus Europas sein. Weitere Denkmäler, Brunnen und Plätze aus der Moderne können in der Gegend erkundet werden. Im Jahr 1980 wurde der Altstadtkern, der Petersdom und die Vatikanstadt zum Weltkulturerbe der UNESCO erklärt.

Rom mit seiner Mischung aus antiken und modernen Kulturschätzen ist auf Touristen vorbereitet. Ob man ein Hotel im Stadtkern von Rom buchen oder außerhalb der Stadt eine Ferienwohnung mieten möchte, das Angebot an Unterkünften in Rom ist groß und sehr unterschiedlich. Familien finden ebenso ein Urlaubsdomizil wie Paare, Singles und Gruppen.


Reisen nach Italien

In der Historie

Schon in der Antike war Italien ein Land, das seine Grenzen durch Eroberung umliegender Ländereien in immer fernere Regionen verlegte. Zeitzeuge hierfür ist beispielsweise der Limes, der durch das heutige Deutschland verlief und als Grenzwall diente. Im Norden dehnte sich das Römische Reich bis auf den Südteil Großbritanniens und im Süden bis zum nordafrikanischen Kontinent. Im Westen waren das heutige Spanien und Portugal Ende des Reiches und der östlichste Punkt lag in Armenien.

Die Truppen der römischen Kaiser waren in alle Länder verstreut und sicherten die Grenzen. Trotzdem kam es immer wieder zu Übergriffen anderer Völker. Die Wege, die damals zurückgelegt werden mussten waren weit, anstrengend und führten oftmals zu Truppenverlusten. Ein berühmter Feldherr, der weder Mühen noch Zeit scheute, um das Römische Reich anzugreifen, war Hannibal. Hannibal überquerte die Alpen mit etwa 45.000 Soldaten, 10.000 Reitern und mehr als 35 Elefanten. Der Feldzug brachte große Verluste, die Hälfte der Soldaten verstarben und alle Elefanten.

Die Römer begannen, Wege über die Alpen auszubauen, die teilweise als Grundlage für heutige Routen genutzt wurden. Wer aber tatsächlich auf den Spuren der Römer eine Alpenüberquerung vornehmen möchte, sollte entlang der Via Claudia Augusta wandern. Die Route führt von Donauwörth in Bayern bis Altino bei Venedig in Italien.


Reisen Heute

Für komfortables Reisen stehen heute natürlich auch andere Verkehrsmittel zur Verfügung. In Italien kann man bequem mit dem Nachtzug im Schlafwagen anreisen und kommt so entspannt am Ziel an. Natürlich muss man für die Anreise mit der Bahn nicht unbedingt einen Schlafwagen reservieren. Auch tagsüber bietet die Fahrt im Zug nach Italien einige herrliche Ausblicke.

Am schnellsten reist man nach Italien, wenn man das Flugzeug nimmt. Viele Vermieter einer Ferienwohnung in Italien bieten den Abholservice gleich bei der Buchung an. Hat man ein Hotel in Italien gebucht, kann man bei der Reservierung schon gleich einen Shuttleservice bestellen, der einen vom Flughafen zum Hotel bringt.

Feriengäste, die mit dem Auto anreisen, bleiben so während ihres Aufenthaltes in Italien mobil. Von einer Ferienwohnung in Italien aus plant man die Tage individuell und ist mit dem Auto unabhängig von Abfahrtszeiten der Busse und Bahnen. In einem Hotel in Italien werden einem Ausflugspakete auf Wunsch gebucht und organisiert. So kann man sich den schönen Dingen im Italien Urlaub widmen.


Italien ist eines der bedeutendsten Urlaubsländer weltweit. Touristen strömen jedes Jahr in das stiefelförmige Land im Mittelmeer um die Kultur zu erkunden und an den Badestränden Körper und Seele zu entspannen. Gutes Essen, edle Tropfen Wein und das mediterrane Flair im Land tragen zur Entspannung bei. In den gemütlichen Ferienwohnungen in Italy verbringt man herrliche Tage bei netten gastfreundlichen Menschen. Ferienwohnungen in Italien sind gemütlich und stilvoll eingerichtet. Die Hotels in Italien sind auf nahezu alle Wünsche der Feriengäste eingestellt. Service am Gast ist eines der obersten Ziele in den Hotels in Italien.

Ferienwohnungen in Sharm al Sheikh

Ferienwohnungen und Hotels in Sharm al Sheikh kann man einfach und bequem hier buchen. Fewo Sharm el Sheikh